The World-Cultural-Heritage

  Das Weltkulturerbe

Das Weltkulturerbe & Der Kulturschock
 

Weihnachten

 

          Merry Christmas 2015/  2016/ 2017/ 2018!              

Frohe Weihnachten!

 

Feliz Navidad…….. Joyeux  Noël……  Buon Natale……..                      Feliz  Natal……………..                   God Jul…….                         Prettige  kerstdagen………                 İyi  Noeller……..                 Wesołych  Świąt…...                  Selamat  Natal……………….           Glædelig  jul……….. God jul……..          S Rozhdestvom (С Рождеством)….. Shèngdàn  jié  kuàilè (圣诞节快乐)……. Merīkurisumasu (メリークリスマス)………. Hyvää  Joulua………………                Kalá Christoúgenna (ΚαλάΧριστούγεννα)Mele Kalikimaka……..              QISmas DatIvjaj………                  Frohe Weihnachten!

 

Germany, December 2015/ 2016/ 2017/ 2018

 

Dear Sir or Madam, Dear Rules, Dear Readers,

At Advent season my person would like to recommend a miraculous homepage, which goes with the subject area of the world cultural heritage, namely fairy tales from foreign or distant cultures.

In this case it is about African fairy tales and I would like to introduce the link and one  of an African Creation Myth also in my homepage and hope that the owner of the homepage agrees with it.

The Origin of Life on Earth: An African Creation Myth by David Anderson.

Illustrator Kathleen Atkins Sight Productions 1991.

This creation myth is from Nigeria, where the Yoruba live, an old folk in the West of Africa.

The Yeruba believe, that in the heaven there exists the realm of the all-powerful, the god of the gods and his agents, male and female orishas.

All the orishas are content, save one named Obtala, whose wondering impels him to employ his power in a meaningful way.

He prepares thoughtfully for this work, aided by his fellow orishas.

On a golden chain he descends from heaven. He takes soil that has been sown with the personality of the orishas and forms humans in his own image. The creatures, even the imperfect ones, are beautiful and bright.

The all-powerful then brings them to life and sets the earth spinning.

Completing this noble, reverent, and positive tale.

In the colourful illustrations, glowing with hot yellow and sapphire, ebony silhouettes are effectively set off by elegant, vibrantly patterned clothing and gold ornaments. The bright backgrounds recall baked African textiles. Beyond myth or religion this story tells of effort, generosity, and the sacredness of life. 

The beauty of its illustration extends the power of the old African believe in a peaceful world.

This colourful picture book was awarded with the 1993 Coretta Scott King Award for Illustration, 1992 African Studies Association Award for Outstanding Children1s Book about African Culture and several other awards.

https://www.afrika-junior.de/inhalt

Freie Übersetzung in die deutsche Sprache.

 

Der Ursprung des Lebens auf der Erde: Ein afrikanisches Schaffungsmythos David Anderson.

Sehenswürdigkeitsproduktion der Illustratorin Kathleen Atkins 1991.

Deutschland, Dezember 2015/ 2016/ 2017/ 2018

 


Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Herrschaften, liebe Leserinnen und Leser,

Zur Adventszeit möchte meine Person eine wunderbare Homepage empfehlen, die sich mit dem Themenbereich des Weltkulturerbes beschäftigt, nämlich Märchen aus fremden oder fernen Kulturen.

In diesem Fall handelt es sich um afrikanische Märchen und ich möchte den Link und einen afrikanischen Schöpfungsmythos mit in meine Homepage aufnehmen und hoffe, dass der Betreiber der Homepage damit einverstanden ist.

Der Ursprung des Lebens auf der Erde: Ein afrikanischer Schöpfungsmythos von David Anderson.

Illustratorin Kathleen Atkins Sight Productions 1991.

Dieser Schöpfungsmythos stammt aus Nigeria, wo die Yoruba leben, ein altes Volk im Westen Afrikas.


Die Yeruba glauben, dass im Himmel das Reich des Allmächtigen, des Gottes der Götter und seiner Vertreter, der männlichen und weiblichen Orishas, existiert.

Alle Orishas sind zufrieden, bis auf einen namens Obtala, der durch seine Verwunderung dazu getrieben wird, seine Macht sinnvoll einzusetzen.

Er bereitet sich sorgfältig auf diese Arbeit vor, unterstützt von seinen Mit-Orishas.

An einer goldenen Kette steigt er vom Himmel herab. Er nimmt Erde, die mit der Persönlichkeit der Orishas besät wurde, und formt die Menschen nach seinem eigenen Bild. Die Geschöpfe, selbst die unvollkommenen, sind schön und strahlend.

Dann erweckt der Allmächtige sie zum Leben und bringt die Erde zum Drehen.

Das vervollständigt diese edle, ehrfürchtige und positive Geschichte.

In den farbenfrohen Illustrationen, die in heißem Gelb und Saphir leuchten, werden Ebenholzsilhouetten durch elegante, lebhaft gemusterte Kleidung und goldene Ornamente wirkungsvoll in Szene gesetzt. Die hellen Hintergründe erinnern an gebackene afrikanische Textilien. Jenseits von Mythen oder Religion erzählt diese Geschichte von Anstrengung, Großzügigkeit und der Heiligkeit des Lebens. 

Die Schönheit der Illustrationen lässt die Kraft des alten afrikanischen Glaubens an eine friedliche Welt weiterleben.

Dieses farbenfrohe Bilderbuch wurde 1993 mit dem Coretta Scott King Award for Illustration, 1992 mit dem African Studies Association Award for Outstanding Children1s Book about African Culture und mehreren anderen Preisen ausgezeichnet.

https://www.afrika-junior.de/inhalt